Tipp Umzug Logo

Umzug Hartz IV Empfehlung

Bei ALG II übernehmen die Jobcenter grundsätzlich nur Wohnkosten, die "angemessen" sind. Die Wohnkosten werden für die Dauer eines Jahres ab Beginn des ALG-II-Bezugs in der tatsächlichen Höhe übernommen. Danach fordern die Jobcenter den ALG II Bezieher auf, die Wohnkosten innerhalb einer Frist von bis zu sechs Monaten zu senken. Wenn dies nicht erfolgt, müssen die ALG-II-Beziehenden die Wohnung wechseln oder die übersteigenden Ausgaben aus nicht anrechenbaren Einkünften selbst tragen.

Was sollte ich als ALG II Empfänger beachten, wenn ich umziehen möchte?

Durch die Formulierung des § 22 Abs. 2 Satz 1 SGB II zum Ausdruck gebracht, das jeder ALG II Empfänger umziehen kann und das mit oder ohne der Zustimmung der ARGE, dieses Recht hat jeder. Genauso ist im § 22 Abs. 2 Satz 1 SGB II geregelt, das es unerheblich ist ob Sie in der selbigen Stadt oder Gemeinde bleiben oder aber in einen anderen Ort innerhalb der Bundesrepublik. Einzig der kommunale Träger der für die neue Stadt oder Gemeinde zuständig ist, würde sich ändern. Möchte man die Umzugskosten und die Mietkaution nach SGB II § 22 Abs. 3 beantragen, sollte man vor Unterzeichnung des Mietvertrages lt. SGB II § 22 Abs. 2 die Zustimmung der ARGE zur neuen Wohnung einholen. Die vorherige Zusicherung der ARGE ist keine Voraussetzung für die Übernahme von Kosten für Unterkunft und Heizung, sondern soll lediglich sicherstellen, dass die Kosten der neuen Wohnung angemessen sind. Holt man sich diese Zusicherung nicht vorher ein, hat dies lediglich zur Folge, dass die Leistungen für Unterkunft und Heizung sofort und ohne Übergangsfrist auf das angemessene Niveau abgesenkt werden können. Laut SGB II § 22 Abs. 2 Satz 2 ist der kommunale Träger nur zur Zusicherung verpflichtet, wenn der Umzug erforderlich ist und die Aufwendungen für die neue Unterkunft angemessen sind. Die ARGE benötigt für einen Hartz IV Umzug immer Nachweise wie Schriftverkehr, Fotos, Verträge oder Kostenvoranschläge, also denken Sie vorher daran. Außerdem darf die Miete die zulässige Höchstgrenze nicht überschreiten. Die Heizkosten sind dabei nicht berücksichtigt und gelten als separat zu betrachten. Neben den Regelleistungen steht dem Hartz IV Empfänger auch Wohngeld zu. Das Wohngeld wird aus Gründen der zweckmäßigen Verwendung direkt an den Vermieter überwiesen. Um Umzugskosten zu sparen sollten Sie sich mehrere Angebote von Umzugsunternehmen einholen, diese Angebote vergleichen und dem Amt mit einreichen. Bei der Angebotsfindung hilft Ihnen unser kostenloses Anfrageformular und Sie erhalten mit nur einer Anfrage mehrere Angebote verschiedener geprüfter Umzugsfirmen Ihrer Region.

Hier kostenlos Preise vergleichen und unverbindliche Angebote von Umzugsfirmen in Ihrer Nähe anfordern.